Autor Thema: Katzenzusammenführung  (Gelesen 5079 mal)

milli

  • Guppy
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Katzenzusammenführung
« am: 17. Oktober 2010, 13:21:16 »
Hallo Ihr Lieben!
Unsere
Fiete, 7 Jahre, reine Hauskatze, sehr zurückhaltend und lieb, seit 4 Jahren Einzelkatze
hat vor 3 Wochen Verstärkung von
Bibo, 5 Jahre, tlw Freigänger, verschmusst, bis vor Wochen in Gesellschafft einer anderen Katze
bekommen.

Soweit ist alles ruhig geblieben, 3X habe ich mitbekommen, das sie sich anfauchen.
Bibo schein der Ranghöhere zu sein, hat Fiete von ihren Stammplatz vertrieben, frisst als erstes und nimmt sehr viel Platz ein.
Fiete hat sich aber eine Ecke im WoZi gesichert, wo ich ihr ein neues Körbchen hingestellt habe, welches sie sehr nett findet :D


Seit einigen Tagen gefällt mir die Situation nicht mehr.
Fiete geht nicht mehr fressen und zur Toilette, weil Bibo sie dann verfolgt und ärgert >:(.
Die letzten 3 Tage hab ich Fiete zum fressen getragen und sie hat sich drauf gestürzt. Sie schein echt Hunger zu haben :-[. Gestern war sie auf Toi und Bibo hat sie verfolgt, so das sie fauchend abgehauen ist.
Heute hat sie (aus lauter Verzweiflung?) in ihr Körbchen gepieschert :-[...

Andererseits konnen die Beiden auch in 1m Entfernung zu einander(aber durch einen Karton getrennt) unter dem Bett auf das Ende des Staubsaugers warten und da sogar schlafen und abends einer links und einer rechte von mir auf der Couch liegen ::)

Wie kann ich Fiete bzw den Beiden helfen?

lg
Milli

kevin0212

  • Kakadu
  • **
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Antw:Katzenzusammenführung
« Antwort #1 am: 17. Oktober 2010, 17:39:50 »
hm ich hab die neue katze mit katzenmilch eingeschmiert damit sie nichtmehr nach dem alten zuhause riecht, aber ob das bei großen auch funktioniert?

aufjedenfall sollte man dem ganzen 3-4 wochen zeit geben hab ich damals gelesen, weil ich genau die selbe situation hatte und mich auch informeirt hatte, ich hab allerdings 5 wochen gewartet und musste die neue katze abgeben.
war wirklich 1 zu 1 die gleiche situation die neue war auch freigängerin:-)

aber ich drück dir die daumen dass sich das legt :-*


mausebause

  • Kakadu
  • **
  • Beiträge: 14
  • Persönliche Katzensklavin :-)
    • Profil anzeigen
Antw:Katzenzusammenführung
« Antwort #2 am: 18. Oktober 2010, 08:59:41 »
Huhu (doppelt gemoppelt.. ;D)

Also generell denke ich, braucht sowas natürlich Zeit, gerade bei schon älteren Katzen, die nicht aneinander gewöhnt sind, bzw wie deine Erstkatze gar nicht an Gesellschaft..
Dass die Rangordnung geklärt wird, ist natürlich erstmal normal!
Wie ist das mit dem Futter bei euch? Teilen sie sich einen Napf, wann und wie fütterst du?
Das würde ich nämlich in dem von dir beschriebenen Fall strikt trennen - jeder den eigenen Napf und beide gleichzeitig füttern, so dass keiner dem anderen was streitig macht!
Hast du 2 Katzenklos? Wenn nein, wäre das auch eine sinnvolle Anschaffung, wir haben zwei, die zwar untereinander ausgetauscht werden mittlerweile, aber die Möglichkeit sich aus dem Weg zu gehen besteht für beide Kater!
Dass die Erstkatze in ihr Körbchen pieschert, ist schonmal leider ein Zeichen von Stress, vermute ich...
Wenn du schmust, versuch immer beide einzubeziehen, soweit sie es mögen..
Es KANN allerdings auch leider wirklich sein, dass sich die Situation nicht mehr gibt und du dir überlegen musst ob es Sinn macht, beide zu behalten-es gibt nämlich durchaus Katzen, die sich alleine wohler fühlen!
Aber wie gesagt-bei Katzen kann dieses "aneinander gewöhnen" durchaus dauern..
Und diese Revierkämpfchen wird es auch immer wieder geben - so bei uns z.B.!