Autor Thema: Vorstellungsrunde der Flugtiermamis- und Papis  (Gelesen 13383 mal)

Koenigsmama

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Vorstellungsrunde der Flugtiermamis- und Papis
« am: 23. September 2010, 12:07:16 »
Nun gut. Ich bin also für diesen Bereich eingesetzt worden und will mal hoffen, dass sich hier noch der eine oder andere finden wird, der auch ein Flattertier sein Eigen nennt.  ;)

Ich bin Nina, 28 Jahre alt und habe zwei kleine wundervolle Kinder. Wir haben einen Wellensittich hier bei uns, welcher absolut verrückt ist.  >:D
Meine Kinder lieben den Piepmatz sehr und haben ihn, als wir ihn holten, direkt Coco getauft. Coco ist knapp 2 Jahre alt und mag am liebsten in seinem Käfig sitzen, fliegen findet er scheinbar gar nicht so prima. Dafür ist die Schaukel sein absolutes Lieblingsspielzeug.

Eigentlich: Ja eigentlich sollte man diese Vögel ja zumindest zu Zweit halten, aber eigentlich war unser Ziel den Wellensittich vorerst handzahm zu bekommen und dann langsam einen Zweiten anschaffen und langsam angewöhnen. Aber dem Coco geht es so gut, dass wir mittlerweile immer noch nur ihn haben. Vielleicht kommt aber doch noch irgendwann ein zweiter Wellensittich dazu, wenn meine Tochter groß genug ist sich noch mehr "alleine" drum zu kümmern.

Ich war aber auch schon Besitzerin von zwei Rosenköpfchen und einem Nymphensittich. Die drei leben auch noch immer, allerdings bei meinem Opa.  ;)
Aus mehreren Gründen musste ich diese wundervollen Tiere (ich habe vor allem meinen Nymphensittich sehr geliebt) abgeben und bin froh, dass ich sie bei meinem Opa immer noch sehen kann.  :D

So und nun seid Ihr dran.
Ich hoffe hier finden sich noch einige, die einen Vogel haben.  ;D

Mirjam

  • Kakadu
  • **
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Antw:Vorstellungsrunde der Flugtiermamis- und Papis
« Antwort #1 am: 27. September 2010, 17:36:25 »
Hier, ich hab auch einen Vogel...  ;D

Ein Wellensittich sitzt hier neben mir aufgeplustert auf seiner Stange. Ich hab ihn quasi von meinen Eltern bekommen, nachdem dort nur noch meine Schwester wohnt ist es dort recht still geworden und außerdem hab ich den Welli damals auch mit meiner Schwester zusammen gekauft. Nun ist es also hier. Er, bzw. besser gesagt sie ist auch noch alleine. Flori hat sich damals mit dem zweiten, den wir noch zu Hause hatten gar nicht gut verstanden. Als unser Pucki dann starb meinten meine Eltern, dass es Flori besser geht, wenn sie alleine ist. Das hatte auch echt den Anschein, nach Puckis Tod war sie viel zufriedener uns ausgelglichener...

Nun ist sie hier und ich bin immernoch hin und hergerissen. Eigentlich möchte ich ihr einen zweiten kaufen, damit sie nicht alleine ist, wenn wir nicht hier sind. Andererseits ist sie nun schon ca. 6 Jahre alleine und es scheint ihr so gut zu gehen. ICh weiß nicht, ob es für sie nicht eher STress ist, wenn jetzt einer dazu kommt...  :-\



betty

  • Guppy
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Antw:Vorstellungsrunde der Flugtiermamis- und Papis
« Antwort #2 am: 05. Oktober 2010, 12:40:47 »
wellensittiche sind in freier natur nur im schwarm unterwegs, sie winzeln zu halten is tierqäulerei!

Mirjam

  • Kakadu
  • **
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Antw:Vorstellungsrunde der Flugtiermamis- und Papis
« Antwort #3 am: 05. Oktober 2010, 13:58:40 »
Das heißt bin ich in deinen Augen jetzt eine Tierquälerin, nur weil ich das Beste für unseren Welli möchte?  ???
Momentan scheint es ihr echt gut zu gehen! Besser als damals, als sie einen Gefährten hatte... Und ich habe schon lange Wellis, ich weiß wie sie sich verhalten wenn es ihnen gut geht...

Wie gesagt, sie lebt jetzt schon über 6 Jahre alleine und ich hab sie vor einigen Monaten so bekommen. Ich bin immer noch mit mir am hadern, ob es für sie besser ist sie so leben zu lassen (mittlerweile ist sie bestimmt schon 7-8 Jahre alt) oder ihr noch den Stress zuzumuten sich nach 6 Jahren alleine leben an einen anderen Welli zu gewöhnen...
Vielleicht kannst du mir Tipps geben? Was würdest du an meiner Stelle machen?

betty

  • Guppy
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Antw:Vorstellungsrunde der Flugtiermamis- und Papis
« Antwort #4 am: 08. Oktober 2010, 23:00:34 »
natürlich reagiert der vogel zunächst "komisch" auf einen neuen vogel, er "kennt" ja quasi keinen.

ich würde immer mal die zeitung oder ebay kleinanzeigen durchforsten oder selbst reinschreiben, das du einen älteren welli suchst. wenn du einen gefunden hast, lässt du die zwei einfach in 2 verschiedenen käfigen stehen.

das muss man 1. ja sowieso zur quarantäne und 2. können sie sich auch langsam aneinander gewöhnen.

du solltest dann auf jeden fall darauf achten, das die vögel gleich alt sind, ein junger kerl in den besten jahren kann ja auch nicht viel mit ner alten oma anfangen ;)


ich weiss ja nicht, was dein vogel den ganzen tag so macht... wir haben unseren kanarienvogel auch eine weile allein gehalten, weil wir damals noch keine möglichkeit hatten, einen zweiten vogel zu besorgen. er tat mir so leid, wenn wir weg waren und er nichts machen konnte. dafür hatte er den ganzen tag freiflug, also jedenfalls "etwas" zutun.