Autor Thema: andere Sokahalter hier?  (Gelesen 6754 mal)

Jacky

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 61
    • Profil anzeigen
andere Sokahalter hier?
« am: 22. September 2010, 15:39:33 »
Mich würde mal interessieren ob noch jemand von euch einen sogenannten Kampfhund (ich persönlich mag das Wort ja nicht) hält oder einen Hund hat der so aussieht und wie euer Umfeld darauf reagiert, vor allem dann wenn ihr Kinder habt. Seit den Beissvorfällen mit Rotti und Co. wird es immer schwieriger find ich und man hört öfters "dumme Sprüche".

Wie ist das bei euch?
Das mir mein Hund das Liebste sei, sagst du mein Herr, sei Sünde. Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nichtmal im Winde!

Lerethia

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Antw:andere Sokahalter hier?
« Antwort #1 am: 22. September 2010, 18:44:25 »
hallo,

wir haben zwar keinen Listi, wollen aber einen haben in ein paar jahren (wenn es unseren Rex nicht mehr gibt, was hoffentlich noch laaaaange hin ist ;) )
Ich finde es wirklich schade, dass man mit Vorurteilen kämpfen muss, wo doch gerade die Listis sooooo wudnervolle Hunde sind, die sich meißtens bestens mit Kindern verstehen und einfach nur zum Knuddeln snd.


Eisblume

  • Kakadu
  • **
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
Antw:andere Sokahalter hier?
« Antwort #2 am: 28. September 2010, 08:36:48 »
Ich selbst habe keinen. Aber meine Schwägerin. Sie hat ne American Bulldogge. Eigentlich eine ganz liebe, aber leider noch vollkommen unerzogen und viel zu stürmisch. Das hat aber ja nix mit der Rasse zu tun.

Ich mag die Bezeichnung "Kampfhunde" auch nicht. Ich kann jeden Hund zum Kampfhund abrichtn wenn ich das will. Sogar nen Dackel. Diese Rassen haben einfach nur den Vor- oder Nachteil (je nachdem wie man es sehen will), dass sie eine enorme Beißkraft haben. Daher haben einige Idioten sie auserkoren, Hundekämpfe auszutragen. Und so entstand die Gerüchteküche. Dafür können die Wauzis aber nix. Wir können als Menschen doch auch nicht sagen "alle Schwarzen sind dumm" oder "alle Weißen sind Nazis" oder was weiß ich. So ein Unsinn!

Prinzipiell ist jeder Hund in den falschen Händen eine Gefahr für die Menschheit. Egal welcher Rsse er angehört. Aber ich gebe zu, dass ich bei der Hündin meiner Schwägerin auch vorsichtig in Bezug auf Timo (18 Monate) bin. Nicht weil sie ne Bulldogge ist, sondern weil sie einfach zu stürmisch und ungezogen ist (noch, eine Schwägerin arbeitet dran). Wenn dieser 49kg-Hund mein Kind umrennt, kann das ganz schön böse enden. Das wäre aber bei einem stürmischen Schäfi, Dogge oder sonst was nicht anders.

Für dumme Sprüche hilft vermutlich nur eins: Ohren auf Durchzug stellen.

LG
Eisblume

Leo

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
Antw:andere Sokahalter hier?
« Antwort #3 am: 30. Oktober 2010, 20:01:06 »
Ich bin ebenfalls ein Gegner der Bezeichnung Kampfhund. Ich schließe mich da Eisblume an: Man kann aus jedem Hund einen Kampfhund machen wenn man nur will.

Unsere Nachbarn haben so eine kleine Bulldogge. Weiß aber nun nicht, ob die auch unter die Listenhunde fällt. Jedenfalls ist der absolut kinderlieb (sie haben eine vierjährige Tochter und ein Neugeborenes) und einfach nur zum knuddeln.