MEERSCHWEINCHEN FAKTEN

MeerschweinchenMeerschweinchen sind ideale Tiere für Kinder, sofern der menschliche Nachwuchs verantwortungsvoll damit umgeht und von den Eltern dabei unterstützt wird.

Alter:

Meerschweinchen werden im Schnitt zwischen 5 und 8 Jahre alt. Ihren Charakter und ihre Agilität ändern sie meist kaum im Alter, sondern bleiben ausgeglichene kleine, halbwegs agile Tierchen.

Ernährung:

Meerschweinchen können (genau wie der Mensch) kein körpereigenes Vitamin C bilden. Vitaminreiche Nahrung ist also sehr wichtig. Hierbei muss man sein Exemplar kennenlernen und die Kost finden, die ihm gut schmeckt. Vitamin-Bomben wie Paprika kommen bei den meisten Fellkrümeln gut an.

Sehsinn:

Meerschweinchen haben einen ausgeprägen Sehsinn. Auch bei Dämmerung haben sie noch alles gut im Blick. Ihr Blickfeld ist dem der Menschen weit überlegen - da ihre Augen seitlich am Kopf anliegen haben sie ein sehr breites Sichtfeld. Farben können Meerschweinchen gut unterscheiden. In der Nähe haben Meerschweinchen dafür leichte Sehprobleme (wegen den seitlich anliegenden Augen).

Geruchsinn:

Alles was in nächster Nähe ist wird intensiv beschnuppert. Neben dem reinen Riechen kommen dann auch die Tasthaare zum Einsatz. Denn durch den Taststinn (Tasthaare am Kopf) und den Geruch werden Gegenstände in der Nähe erkundet.

Geschmacksinn:

Meerschweinchen verfügen über einen äußerst diffizilen Geschmacksinn. Dieser variiert auch von einem Meerschweinchen zum anderen enorm. Frisst das eine liebend gerne Erdbeeren - verschmäht das andere dieses Obst und würde z.B. für eine Gurke alles tun.


Anzeige:

Hörsinn:

Meerschweinchen hören sehr gut. Selbst leiseste Geräusche werden wahrgenommen. Dies ist auch wichtig, da Meerschweinchen in freier Wildbahn viele Feinde haben und keine Gegenwehr ergreifen können - ausser rechtzeitig in den sicheren Bau zu fliehen.

Sprache:

Meerschweinchen verfügen über eine Vielzahl von Lautmöglichkeiten. Meist sind die Äußerungen einfach zu deuten. Hören die Schweinchen ihr Herrchen oder Frauchen schon von weitem, wird in der Wohnung ein lautes Begrüßungs-Quiek-Konzert begonnen bevor noch der Schlüssel in der Tür steckt. Grunzende Meerschweinchen fühlen sich pudelwohl. Wird dagegen gerattert und gegurrt so wird deutliches Missfallen ausgedrückt.

Besonderheiten:

Meerschweinche sind Kotfresser. Das ist zwar erstmal erstaunlich - aber keine schlechte Angewohnheit, die es abzugewöhnen gilt. Denn erst dadurch können die Tiere wichtige Nährstoffe und Vitamine verarbeiten, die sie durch die normale Nahrungsaufnahme nicht bekommen. Sehen sie also über diese Angewohnheit gelassen hinweg.

Weitere Infos und Tipps:
Fakten Herkunft Arten Wesen Kosten Empfehlung