KATZEN-RASSEN

KATZENRASSENHier stellen wir ein paar Rassekatzen vor, die man immer mal wieder in Europa zu Gesicht bekommt:

Kurzhaar-Katzen:

Europäisch Kurzhaar: Hiermit ist unsere Hauskatze gemeint. Sie ist kräftig, in unterschiedlichsten Fell Schattierungen und Farben zu haben, getigert, einfarbig oder mehrfarbig. Sie gilt als offen, freundlich und sehr selbstständig und freiheitsliebend.
Kosten: Geschenkt bis 50,- Euro.

Bengal-Katze: ist eine noch junge Kreuzung von 1970 zwischen Hauskatze und der wilden Bengalkatze (sog. Leopardenkatze). Sie hat das leopardenähnliche Äußere der Bengal und das anhänglichere Wesen einer Hauskatze. Sie sind sehr verspielt und intelligent - erfordern viel Aufmerksamkeit. Bengalkatzen lieben Wasser. Diese Eigenheit ist ein Überbleibsel der wilden Urform. Eine Unterart der Bengal-Katze ist die Cashmere-Bengal. Eine langhaarige Version der Bengalkatze.
Kosten: ab 500,- Euro aufwärts

Burma Katze: Eine Kreuzung zwischen der wilden Burmakatze und einer Siam-Katze. Sie ist schlank und muskulös. Breiter Kopf mit hellen Augen. Eine anhängliche, intelligente Katze, die viel Zeit einfordert. Das Fell ist kurz und glatt.

Siam-Katze: Aus Thailand stammend und erst seit dem späten 19 Jahrhundert den Weg nach Europa gefunden. Helles Fell mit dunklen Bereichen. Hochgewachsen mit langen Beinen und kleinen Pfoten, schlanker Körperbau. Sehr temperamentvoll und sensibel. Braucht viel Zuwendung.


Anzeige:

Langhaar-Katzen:

LanghaarkatzenBirma-Katze: Eine Kreuzung aus Siam, Perser und europäisch Kurzhaar. Nicht in Birma sondern in Frankreich gezüchtet. Sie ist kräftig, mit breitem Körperbau. Weiße Pfoten und blauen Augen sind Merkmale dieser Katzenrasse. Das Fell ist "Halblang" - die Schattierung ist ähnlich der Siamkatze. Eine geduldige, verspielte Katze, die auch für Familien mit Kindern geeignet ist.

Maine Coon: Aus dem amerikanischen Bundesstaat Maine stammende Halblanghaar-Katze. Eine große, muskulöse Katze mit breitem Kopf, großen Augen und dichtem Fell. Sie gilt als ruhig, verträglich und intelligent. Ebenfalls eine ideale, robuste Katze für Familien mit Kindern.

Perser: Eine kompakte kleinere Katze mit flachem Gesicht. Aus England stammende Kreuzung mit unklarem Ursprung. Unzählige Färbungen und Schattierungen gepaart mit dem längsten Fell, das es bei Katzen gibt. Eine äußerst anhängliche, Schmusekatze für das Haus.

Norwegische Waldkatze: Auch kurz "Norweger" genannt. Keine Züchtung sondern eine natürliche Kreuzung - daher auch eine äußerst robuste, aber auch verschmuste Katze. Genau wie die Maine Coon sehr groß gewachsen. Sie verfügt über gute Kletterfähigkeiten und kann sogar problemlos Bäume herunterklettern.

Weitere Infos und Tipps:
Fakten Herkunft Rassen Wesen Kosten Empfehlung