Autor Thema: Milo zieht bei uns ein - was beachten?  (Gelesen 5098 mal)

Milo

  • Guppy
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Milo zieht bei uns ein - was beachten?
« am: 03. Juni 2011, 12:10:43 »
Hallo ihr Lieben,

am Sonntag zieht Milo bei uns ein, ein Rüde, 1 Jahr und 9 Monate jung, ein Jack Russel Terrier.

Nun wollen wir es ihm so schön wie möglich machen. Was sollte man beachten, wenn der Hund hier nach Hause kommt?
Vertraute Sachen bekommt er mit (Decke, Spielzeug, Futternapf, Wassernapf, Leine und Futter).


Ich bin schon ganz aufgeregt und freue mich schon riesig das wir nun so schnell Hunde-Eltern werden!!  :D

Bambam72

  • Guppy
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Antw:Milo zieht bei uns ein - was beachten?
« Antwort #1 am: 05. Juni 2011, 14:25:49 »
Hallo Milo

Ist ja süss, unsere Jack Russel Hündin heisst auch Milo (hatte den Namen aus "die Maske" und wollte unbedingt meinen ersten Hund so taufen, war dann halt ein Weibchen..  ;) :D ).

Heute ist ja schon der grosse Tag des Einzugs! Damals vor 14 Jahren hatte ich mir schwer vorgenommen, die Angaben des Züchters zu beachten, sprich, der Hund sollte die erste Nacht im Badezimmer in seinem Körbchen schlafen, Türe zu etc. etc. Hm, aber nachdem Milo 2 Stunden lang geheult hat, habe ich mich erweichen lassen und habe sie zu mir ins Zimmer genommen mit ihrem Körbchen. Tja, das Heulen ging weiter und schliesslich schlummerte sie ganz friedlich in meinen Armen ein...  ::) ;D ;D ;D Da war der Kampf  natürlich verloren und sie schlief von da an immer bei mir im Bett - bis ich meinen jetzigen Mann kennenlernte. Da musste sie halt wieder ausziehen ins Wohnzimmer, ging aber gut, da wir zu jener Zeit noch Jumbo bekamen, einen Retrievermischling und die beiden kamen gut zurecht.
Heute schläft Milo auch wieder bei uns, weil sie im Januar einen Schlaganfall hatte und am Anfang sehr schlecht auf den Beinen war und auch sonst nicht fit war. Das hat sie nun als Einladung für immer betrachtet  ;) und schläft halt wieder bei uns - sonst wird gebellt, was das Zeug hält... >:D

Gebt dem Hundi einfach Zeit, sich einzuleben und alles abzuschnüffeln, nicht rumtragen, einfach Hundi sein lassen.
Viel Glück wünsche ich euch und viel Spass mit dem Racker (Jack Russel haben es in sich!!!  8) ;D

LG Bambam mit Noel


Milo

  • Guppy
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Antw:Milo zieht bei uns ein - was beachten?
« Antwort #2 am: 05. Juni 2011, 17:45:37 »
Danke Bambam72 :)


Es lief alles problemlos, er war ganz cool!  ;D


Die Autofahrt war entspannt, er hat viel aus dem Fenster geguckt, etwas aufgeregt, aber gut drauf.
Zu Hause ist er erst mal hier rum gerast, hat alles angeschnüffelt und angeschaut, sein Spielzeug durch die Gegend getragen, und viel getrunken (ist aber auch heiß heute!).
Dann sind wir raus, er ist sehr stürmisch und saust ganz aufgeregt los, guckt hinter jeden Baum usw.  :P  ;D
Zu Hause hat er Ewigkeiten mit einem Ball (von meinem Sohn stibitzt, wir haben vier davon!!) gespielt und war nicht müde zu kriegen.
Dann bin ich nochmal raus mit ihm, er hat auch brav sein Häufchen gemacht und dann kam ein anderer Hund....
Wow, hat Milo eine Stimme!! Naja, er bellt wie ein irrer, sobald der andere Hund vor ihm steht ist Ruhe und er unterwirft sich. Kleiner Angeber!!  ;D

Dann war endlich mal etwas Ruhe angesagt, und er hat sich hingelegt und geschlafen.  8)

Wir wollen ihn jetzt bald kastrieren lassen, einen Chip bekommt er auch, und in 2 Monaten fahren wir in den Urlaub, bin gespannt wie das wird! :)


Achja, er ist heute erst mal in unser Bett gesprungen!!  >:D Aber als ich das gesehen habe, auch gleich wieder runter, er wusste das er das nicht darf.  ;)



Ansonsten läuft er mir, oder meinem Mann ständig hinterher und animiert uns zum spielen.  ;D Und er sitzt vor der Zimmertür meines Sohnes und will rein. Aber durch das Türgitter kommt er da nicht rein. Muss auch nicht sein finde ich.  :)


Wir werden auf jeden Fall Freude an unserem Milo haben.  :)

Bambam72

  • Guppy
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Antw:Milo zieht bei uns ein - was beachten?
« Antwort #3 am: 05. Juni 2011, 22:36:52 »
Das klingt doch schon mal toll! Mit dem Racker werdet ihr noch viel Freude haben!!!   :D :DVielleicht wird er ein wenig ruhiger nach dem Kastrieren, aber darauf würde ich  mich nicht verlassen...  >:D

Das Chippen tut in unseren Köpfen mehr weh, als dem Hund  ;) Ich fand die Vorstellung schrecklich und habe schon Tage vorher gelitten, aber es war total harmlos und meine beiden haben kaum reagiert. Wie ne Impfung halt...

Urlaub mit Hund, anstrengend aber schön! Wir werden zwar diesen Sommer ohne die beiden in den Urlaub fahren, da sie schon recht alt sind inzwischen und wir ihnen die 1000 Kilometer Autofahrt nicht mehr zumuten wollen und ich auch ein wenig Urlaub haben will, da sonst ich eigentlich immer auf die Hundies aufgepasst habe, während mein Mann mit Noel die tollsten Sachen unternommen hat... Gleiches Recht für alle  ;D ;D

Ich wünsche euch weiterhin alles Gute mit Milo!!!!!  :-*

LG Bambam mit Noel